Neue Schleifmaschine füllt eine Marktlücke

16/12/2021 10:51:41
 
 
Download Press Release
German
ImagesClick Image for 300dpi jpg fileNeue Schleifmaschine füllt eine MarktlückeNeue Schleifmaschine füllt eine MarktlückeNeue Schleifmaschine füllt eine Marktlücke

Effizient schleifen mit flexiblem Baukastensystem und moderner Steuerung

Mit der neuen Rundschleifmaschine ZR 35 reagiert die Ziersch GmbH aus Thüringen auf veränderte Anforderungen des Marktes. Das modulare Maschinenkonzept verdankt seine hohe Zerspanungsleistung, Präzision und Kompaktheit nicht zuletzt der äußerst flexiblen CNC-Lösung von Mitsubishi Electric, mit der Ziersch all seine Maschinen ausstattet.

Die 2006 gegründete Ziersch GmbH baut mit 50 Mitarbeitern im thüringischen Ilmenau Schleifmaschinen sowohl für die Einzel- als auch für die Serienfertigung. Dabei werden Genauigkeiten bis zu 0,001 mm geboten, sowie höchste Ebenheit, Planparallelität und Oberflächengüte für Schleifbereiche von 400 x 250 mm bis 5.000 x 2.200 mm. Zuletzt ergänzte das Unternehmen sein Portfolio an Flach-, Portal, Rundtisch- und Rundschleifmaschinen (innen und außen) um die Rundschleifmaschine ZR 35 für mittlere und große Losgrößen.

Platzsparend schleifen

„Schleifmaschinen müssen so kompakt wie möglich gehalten werden, weil Produktionsflächen immer teurer werden“, erklärt Geschäftsführer Frank Ziersch. Die ZR 35 erfüllt diese Anforderungen durch ein revolutionäres Konzept: Geschliffen wird von oben nach unten, statt von hinten nach vorne. Um dies zu erreichen wurden die hochsteifen, vollwertigen CNC-Achsen neu angeordnet. Mit integriertem automatischem Teilwechselsystem sowie einer Schrägeinstechanordnung mit verstellbarem Winkel von +6 bis -10 Grad erreicht die Maschine so minimale Taktzeiten.

Wie bei allen Schleifmaschinen von Ziersch wird auf die Steuerungstechnik von Mitsubishi Electric gesetzt. Die speziell für die CNC optimierte C80 CPU ist zuverlässig und bietet neben hoher Produktivität und Benutzerfreundlichkeit auch funktionale Sicherheit. „Unsere C80 bietet nicht nur Mehrwert“, bestätigt Frederik Gesthuysen von Mitsubishi Electric, „sie reduziert außerdem die Total Cost of Ownership (TCO) für den Endanwender“.

Es können drei C80 CPUs gesteckt werden, die insgesamt 21 Teilsysteme und 48 Achsen steuern. Für intuitive und benutzerfreundliche Bedienung sorgt das Mitsubishi Electric GOT2000, in das die Oberflächen der einzelnen CPUs bereits integriert sind.

Modular schleifen

Die CNC-Technologie von Mitsubishi Electric schätzt Ziersch nicht nur wegen ihrer hohen Leistung, sondern insbesondere auch wegen ihrer Flexibilität und Erweiterbarkeit. So können Kundenwünsche berücksichtigt und problemlos weiteres Zubehör nachgerüstet werden. „Alle unsere Steuerungs- und Antriebstechniken kommen aus dem Haus Mitsubishi Electric, weil hier deren Anpassungsfähigkeit zum Tragen kommt und wir unsere einheitliche Bedienphilosophie damit realisieren können“, erklärt Frank Ziersch.

Bei Ziersch wird stark auf eine modulare Bauweise und einen hohen Standardisierungsgrad gesetzt. Durch jahrzehntelange Schleiferfahrung wurde ein optimal funktionierender Standard definiert, bei dem sämtliche sinnvolle Optionen bereits in der Grundmaschine enthalten sind. Eventuelle Extraoptionen können dank des Baukastenkonzepts der Maschinen nachträglich leicht angepasst werden. So werden Lieferzeiten gekürzt und Kunden können neue Schleifmaschinen schneller in Betrieb nehmen.

Zukunftsfähig schleifen:

Ein Beispiel wo sich diese Strategie als erfolgreich erweist ist die Zulieferindustrie. Hier werden Lieferverträge immer kurzfristiger und Hersteller müssen in der Lage sein ihre Maschinen an sich öfter ändernde Bauteile anzupassen. Eine entsprechend flexible und kosteneffizient umrüstbare Maschine, wie die ZR 35, kann hier entscheidende Vorteile bringen.

Für die Zukunft sieht sich Ziersch bestens gerüstet: „Die Anforderungen an Schleifmaschinen werden immer komplexer und mit Mitsubishi Electric als Partner für Technologien und Support sehen wir uns da auch gut für die Zukunft aufgestellt“, fasst Frank Ziersch zusammen, „gemeinsam können wir mit dem Markt mitgehen und Engineering-Herausforderungen nachhaltig lösen.“ 

Bildunterschriften:

Bild 1: Das modulare Maschinenkonzept der ZR 35 verdankt seine hohe Zerspanungsleistung, Präzision und Kompaktheit unter anderem der flexiblen CNC-Lösung von Mitsubishi Electric.
[Quelle: Mitsubishi Electric Europe B.V.]

Bild 2: Die ZR 35 verfügt über eine Schrägeinstechanordnung mit verstellbarem Winkel von +6 bis -10 Grad.
[Quelle: Mitsubishi Electric Europe B.V.]

Bild 3: Frank Ziersch, Geschäftsführer der 2006 gegründeten Ziersch GmbH.
[Quelle: Mitsubishi Electric Europe B.V.]

Das mit dieser Pressemeldung zur Verfügung gestellte Bildmaterial ist nur für die redaktionelle Nutzung bestimmt und unterliegt dem Urheberrecht. Das Bildmaterial darf nur in Zusammenhang mit diesem Pressetext verwendet werden, eine anderweitige Nutzung ist nicht gestattet.

Hinweis für die Redaktion: Wenn Sie diesen Text in einer anderen Sprache benötigen, wenden Sie sich bitte an unsere PR-Agentur: DMA Europa Ltd., Frau Carolin Heel, – carolin@dmaeuropa.com.

Über Mitsubishi Electric

Mit 100 Jahren Erfahrung in der Bereitstellung zuverlässiger und qualitativ hochwertiger Produkte ist Mitsubishi Electric ein weltweit anerkannter Marktführer in der Herstellung, dem Marketing und dem Vertrieb von elektrischen und elektronischen Geräten für die Informationsverarbeitung und Kommunikation, Weltraumentwicklung und Satellitenkommunikation, Unterhaltungselektronik, Industrietechnologie, Energie, Mobilitäts- und Gebäudetechnologie sowie Heiz-, Kälte- und Klimatechnologie.

In Anlehnung an „Changes for the Better“ ist Mitsubishi Electric bestrebt, ein weltweit führendes, grünes Unternehmen zu sein, das die Gesellschaft mit Technologie bereichert.

Mit rund 146.500 Mitarbeitern erzielte das Unternehmen zum Ende des Geschäftsjahres am 31.03.2021 einen konsolidierten Umsatz von 37,8 Milliarden US Dollar*.

In über 30 Ländern sind Vertriebsbüros, Forschungsunternehmen und Entwicklungszentren sowie Fertigungsstätten zu finden.

Seit 1978 ist Mitsubishi Electric in Deutschland als Niederlassung der Mitsubishi Electric Europe vertreten. Mitsubishi Electric Europe ist eine hundertprozentige Tochter der Mitsubishi Electric Corporation in Tokio.

* Umrechnungskurs 111 Yen = 1 US Dollar, Stand 31.03.2021 (Quelle: Tokioter Devisenbörse)

Weitere Informationen:
www.MitsubishiElectric.de
www.mitsubishi-cnc.de/

Editor Contact

DMA Europa : Carolin Heel
Tel: +44 (0)1562 751436 Fax:
Web: www.dmaeuropa.com
Email: carolin@dmaeuropa.com

Company Contact

Mitsubishi Electric Europe B.V. : Frederik Gesthuysen
Tel: +49-(0)2102-486 4390 Fax:
Web: www.MitsubishiElectric.de
Email: Frederik.Gesthuysen@meg.mee.com

 
  [ Back ]  
About the DMA Group Click to Read More